Gremien

Gremien

AStA Universität Hannover AStA Universität Hannover AStA Universität Hannover
Gremienarbeit

Als Mitglieder des Fachschaftsrates sitzen wir in vielen verschiedenen universitären Gremien. Hier stellen wir euch vor, welche Gremien es gibt, was dort diskutiert und entschieden wird.

 

Wenn ihr euch für die Arbeit in den Gremien interessiert, schaut einfach einmal auf unseren Sitzungen vorbei oder sprecht uns an. Wir sind froh über jeden, der uns unterstützt!

Gremienarbeit

Als Mitglieder des Fachschaftsrates sitzen wir in vielen verschiedenen universitären Gremien. Hier stellen wir euch vor, welche Gremien es gibt, was dort diskutiert und entschieden wird.

 

Wenn ihr euch für die Arbeit in den Gremien interessiert, schaut einfach einmal auf unseren Sitzungen vorbei oder sprecht uns an. Wir sind froh über jeden, der uns unterstützt!

FAKULTÄTSRAT

Der Fakultätsrat ist das oberste Gremium unserer Fakultät. Dort werden Diskussionen über alle Themen geführt, die die Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie betreffen: Studienangelegenheiten, Finanzen, Personal usw.

Der Fakultätsrat besteht aus sieben Vertretern der Hochschullehrergruppe, zwei Vertretern der wissenschaftlichen Mitarbeiter sowie zwei Vertretern der Mitarbeiter im Technischen und Verwaltungsdienst (MTV). Außerdem gehören dem Fakultätsrat zwei Vertreter der Studierenden an, die jährlich Mitte Januar von Euch gewählt werden.

Dem Fakultätsrat steht momentan unser Dekan Prof. Dr.-Ing. Winrich Voß (Geodätisches Institut) vor.

STUDIENKOMMISSION

Die Studienkommission (StuKo) ist für unser Studium von großer Bedeutung, da sie den kompletten Studienablauf regelt. Im Speziellen heißt das, dass Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiter und Studierende an einem Tisch die Prüfungsordnung, nach der ihr jetzt studiert, ausgearbeitet haben. Weiterhin werden Kursangebote zusammengestellt und eure Probleme mit dem Studium besprochen.

Den Vorsitz hat unser Studiendekan Prof. Achmus (Institut für Geotechnik). 

Gerade in dieser Kommission haben wir eine gute Möglichkeit, uns Gehör zu verschaffen und unsere Ansichten zu diskutieren, da wir die Stimmenmehrheit haben.  

STUDENTISCHER RAT

Den Studentischen Rat (StuRa) gibt es seit dem Sommersemester 2005. Dieser setzt sich aus 71 StudentInnen zusammen, von denen 36 Delegierte der Fachschaften und 35 direkt gewählte Mitglieder des StuRas sind. 
Die Vertreter der Fachschaften werden zu Beginn der Legislaturperiode von den Fachschaftsräten der verschiedenen Fakultäten gewählt. Sie unterliegen in den meisten Fällen dem imperativen Mandat, d.h. sie müssen so abstimmen, wie es ihnen ihr Fachschaftsrat aufträgt. Die direkt gewählten Mitglieder des StuRas werden bei den Uni-Wahlen, die jedes Jahr im Januar stattfinden, über Listen gewählt. Diese Listen werden von politischen Parteien, Fachschaftsräten und anderen Gruppierungen aufgestellt.

Der StuRa ist die oberste politische Instanz der studentischen Selbstverwaltung, alle Sitzungen des StuRas sind öffentlich. Zu den Aufgaben des StuRas gehören die Wahl und Kontrolle des AStAs (Allgemeiner Studentischer Ausschuss), die Wahl des Ältestenrates und der Beschluss des Haushalts der Studierendenschaft.

Weitere ausführliche Informationen über Uni-Politik und studentische Selbstverwaltung findet ihr unter www.asta-hannover.de.  

PRÜFUNGSAUSSCHÜSSE

Jeder Studiengang verfügt über einen Prüfungsausschuss, dieser hat immer dann zu entscheiden, wenn sich Probleme bezüglich irgendwelcher Prüfungsfragen ergeben.

Ihm gehören fünf Professoren, ein wissenschaftlicher Mitarbeiter, der Studiengangskoordinator und zwei studentische VertreterInnen an.

Die jeweiligen Vorsitzenden sind der Fakultätsseite zu entnehmen.


WEITERE GREMIEN

  • Strukturkommission (StruKo)

    Diese Kommission beschäftigt sich mit der Struktur unserer Fakultät. 
    Neben den Entwicklungslinien in Forschung und Lehre werden sich hier Gedanken über den Stellenplan und die Infrastruktur (z.B. Räume der Fakultät, welche Werkstätten könnten zusammengelegt oder neu verwendet werden, etc.) gemacht.  

  • Berufungskommissionen

    Eine Berufungskommission ist für die Ernennung eines neuen Professors an unserer Fakultät zuständig. Wenn ein Professor in Pension geht (die meisten sind auf Lebenszeit verbeamtet), obliegt es der Fakultät, für diese freie Stelle einen Nachfolger zu benennen.

    Dies geschieht, indem Ausschreibungen in einschlägigen Zeitschriften oder ähnlichem gemacht und dann die als geeignet erscheinenden Bewerber zu einem Berufungsvortrag (meist ein Lehrvortrag und ein Forschungsvortrag) eingeladen werden. Das ist eine Art Einstellungsgespräch mit einem Vortrag, bei dem sich die betreffenden Personen erstmal darstellen müssen. 

    Anschließend findet ein Gespräch statt, in dem die Bewerber auf Herz und Nieren geprüft werden. Letztendlich wird der qualifizierteste Kandidat berufen!  

  • Senat

    Der Senat ist sozusagen der Aufsichtsrat der Uni. Er führt die Geschäfte und entscheidet in allen die Hochschule betreffenden oder über eine Fakultät hinausgehenden Fragen von grundsätzlicher Bedeutung (Niedersächsisches Hochschulgesetz). Der Senat entscheidet über die Verteilung der Gelder, stimmt den Berufungen der ProfessorInnen und neuen Prüfungsordnungen sowie der Einrichtung von neuen Studiengängen zu. Er nimmt Stellung zur Hochschul- und Bildungspolitik.  

FAKULTÄTSINTERNE ARBEITSGEMEINSCHAFTEN

  • AG Öffentlichkeitsarbeit (AG-Ö)

    Die AG Öffentlichskeitsarbeit (AG Ö) befasst sich, wie der Name schon sagt mit dem Marketing und der "PR" unserer Fakultät. Dazu gehört z.B. die Planung von fakultätsinternen oder auch fakultätsübergreifenden Veranstaltungen oder die Organisation der Webseiten und Social Media Accounts.

  • AG Raumfragen

    Die AG Raumfragen kümmert sich um den Nutzungszweck der Räume im Gebäude 3407 (die Kaserne). Falls ein Raum frei wird und nicht feststeht wofür er in Zukunft genutzt werden soll, setzen sich die  Mitglieder der AG zusammen und diskutieren über den besten Nutzen dieses Raumes.

  • AG Akkreditierung

    Die AG-Akkreditierung beschäftigt sich hauptsächlich mit der Neubildung von Studiengängen. Also mit dem strukturellen Aufbau (z.B. welche Kurse angeboten werden sollen) und der Ausrichtung dieser. Zurzeit arbeitet die AG-Akkreditierung an den neuen Masterstudiengängen Umweltingenieurwesen und Bauingenieurwesen. Diese neuen Master-Studiengänge werden ab dem Wintersemester 2019/2020 an der Leibniz Universität starten.

  • AG ITS-Mittel CIP/CAD/WAP

    In der AG ITS-Mittel CIP/CAD/WAP wird die Verteilung der Gelder für neue Software von Instituten behandelt. Außerdem werden Neuanschaffungen von PCs für die CIP/CAD-Pools sowie deren Umbau besprochen.

  • AG Qualitätsmanagement-Zirkel

    In der AG Qualitätsmanagement-Zirkel (AG QM-Zirkel) setzen wir uns mit der Qualität der Lehre an der Fakultät für Bauingenieurwesen und Geodäsie auseinander. Es geht darum, dass das "LQL"-Programm (Leibniz Qualität in der Lehre) auch an unserer Fakultät umgesetzt wird. Hochschulinterne Maßnahmen und Instrumente der Qualitätssicherung werden besprochen und weiterentwickelt, auch in Kombination mit den Evaluationen zu dem jeweiligen Semester. Dabei werden unseren Eindrücken und Meinungen ebenso Bedeutung beigemessen, wie der jedes anderen an der Universität angestellten Mitgliedes. Gemeinsam versuchen wir, die Qualität in unseren Studiengängen zu sichern und auch zu verbessern.